News

Hier finden Sie alles rund um den TSV Tudorf

Mitgliederversammlung am 24.03.2017

Tudorf (gu). Mit viel Harmonie und starkem Rückenwind der Mitgliederversammlung startet die Führungsetage des TSV in ein neues Vereinsjahrhundert. Nach einer erfreulichen sportlichen und wirtschaftlichen Bilanz des 1300köpfigen Breitensportvereins trat das komplette Präsidium zur
Wiederwahl für die nächste dreijährige Legislaturperiode an, in dessen Mittelpunkt die 100-Jahr-Feier des Traditionsvereins in 2019 stehen wird.

Der Präsidentin Nicole Winkler, dem Vize-Präsidenten Günter Hermens, Geschäftsführer Michael Peters, Kassierer Christoph Pannemann und Schriftführerin Silke Pöppelbaum sprachen die Mitglieder mit einem einstimmigen Votum das weitere Vertrauen aus.

Viel Bewegung und viel ehrenamtliche Leidenschaft steckte hinter den Jahresberichten der Abteilungen. Thomas Niggemeier stellte für seine Fußballabteilung mit einer gerade erfolgten Abteilungswahl auf viele Füße. Neben seinem neuen Stellvertreter Philip Lobbenmeier wurde mit Obleuten und Verbindspersonen ein kompakte Führungsmannschaft der Fußballer auf die Beine gestellt. Über eine Wiederbelebung freute sich die Tischtennisabteilung, die mit Tobias Badke wieder an der Platte steht und erste Turniere außerhalb der offiziellen Wettbewerbe gespielt hat. Ralf Schenk als neuer Vorsitzender der Tennisabteilung vermeldete starke Jugendarbeit, die Turnableitung zeigte eine breite Angebotspalette vom Mutter-Kind-Turnen bis hin zum Body-Fitness für Frauen und Männer auf. Die Volleyballer unter der Führung von Heiner Wessel spielen vorwiegend mit Jugendmannschaften in der Halle und am Beach-Volleyball-Strand im Stadion des TSV. Im kommenden Jahr stehen außersportlich zwei besondere Baumaßnahmen an. Für die Fußballplätze wird eine neue Beregnungsanlage fällig und die Tennishütte istin die Jahre gekommen und braucht eine neue Perspektive.

Der Rest des Abends geriet zu einer andauernden Feierstunde für besonders verdiente und treue TSV-Mitglieder. Gleich drei Laudatoren schilderten die beeindruckenden Leistungen für vorbildliches Ehrenamt. Die Jugendtrainer Harald Schielke und Dieter Vaupel ernteten mit dem Applaus der Mitglieder eine silberne Verdienstmedaille, sie setzten im Jugendfußball eine vielversprechende Klammer im Spektrum Leistungsorientierung sowie Spaß und Spielfreude mit dem runden Leder. Goldene Verdienstnadeln gab es für Fußballchef Thomas Niggemeier für langjährige und erfolgreiche Aufbauarbeit der Fußballabteilung geehrt, Seite an Seite mit seinem Seniorenfußballobmann Jürgen Jonas, der über viele Jahrzehnte zu einer Institution im Tudorfer Fußball geworden ist. Lothar Tebbe als langjähriger Geschäftsführer im Jugendfußball ist auch heute noch trotz des Kreismandates für den Fußball immer da, wenn eine helfende Hand gebraucht wird, auch das ist eine ausgezeichnete Leistung, die das Präsidium mit einer silbernen Verdienstnadel würdigte.  Aber auch für verdiente Leichtathleten gab es Verdienstnadeln, allen voran für Sportabzeichenwartin Silvia Kramps, die seit vielen Jahren die Fahne der Leichtathleten hoch hält. Ulla Fiedler wurde für besonderes ehrenamtliches Engagement in der Leichtathletik ausgezeichnet.

Und auch Treue zum Verein wurde besonders geehrt. Urkunden für 60jährige Mitgliedschaft erhielten Peter Frielingsdorf und Klaus Peter, 50 Jahre im TSV ist Walter Ondrasch, für 40jährige Vereinsmitgliedschaft wurden Franz Josef Lauströer und Hans-Dieter Kobuß  geehrt sowie Konrad Schwarze und Gabriele Schwarze für 25 Jahre.

 

Mitgliedschaft2017

In die Jahre gekommen sind die treuen Mitglieder des TSV-Tudorf und auch der Verein selbst im Jahr des 98. Bestehens. Das neugewählte Präsidium zeichnete in der jüngsten Mitgliederversammlung die Jubilare aus (Foto vorne von links)

Präsidentin Nicole Winkler, Peter Frielingsdorf (60 Jahre TSV), Walter Ondrasch(50 Jahre im Verein), Klaus Peter (60 Jahre TSV Treue)

Hintere Reihe von links) Silke Pöppelbaum (Schrifstführerin), Michael Peters (Geschäftsführer), Günter Hermens (Vize Präsident) , Franz-Josef Lauströer(40), Hans-Dieter Kobuß(40), Gabriele Schwarze (25), Konrad Schwarze (25), Christoph Pannemann (Kassierer).


Verdienstnadel2017

Die Laudatoren hatten viele Verdienste vorbildlicher TSV-Ehrenamtler zu verkünden. Neben dem anhaltenden Applaus gab es Verdienstnadeln für besonders vorbildliches Engagement für (von links): Thomas Niggemeier, Günter Hermens, Harald Schielke, Michael Peters, Dieter Vaupel, Jürgen Jonas, Silvia Kramps, Lothar Tebbe, Nicole Winkler, Ulla Fiedler

gu / Fotos Uhrmeister

Montag, 20. Juni 2016

TSV Summerbreeze ein voller Erfolg

Tudorf (gu) . Riesenresonanz beim ersten Tudorfer TSV-Summerbreeze Cup 
der Jugendfußballer. Mehr als 60 Jugendteams tummelten sich am 
Wochenende an der Alme und fühlten sich nicht nur sportlich pudelwohl.
"Wir haben größtes Lob bekommen vor allem auch von den weitgereisten 
Gästeteams", bilanzierte JTSV - Jugendfußballobmann Marius Hartel nach 
zwei für die die Turnierleitung stressigen Wettkampftagen hochzufrieden.
Hessen Kassel, Eintracht Dortmund, Dynamo Berlin, TuS Seelze oder auch 
die TuSpo Waldau haben sich schon bei der Abfahrt für das Turnier im 
nächsten Sommer angemeldet, sollte es im nächsten Jahr eine zweite 
Auflage geben.
Nach dem rundum positiven Echo spricht nichts dagegen. Auch von den 
prominenten TSV-Gästen Dietmar Ape (Kreisvorsitzender) sowie 
SCP-Präsident Martin Hornberger und Diethelm Krause als Vorsitzender des 
Kreissportbundes gab es reichlich Komplimente für den 
Jugendfußballmarathon in Tudorf auf sattem Grün einschließlich 
Ferienlager in einer eigens auf dem Sportgelände errichteten Zeltstadt. 
Das Live-Interview von TSV-Präsidentin Nicole Winkler mit SCP-Präsident 
Martin Hornberger am Sonntagmittag verfolgten nicht nur die jugendlichen 
Fans mit großem Interesse. Immerhin steht Hornberger für den Neuanfang 
des SCP und präsentierte sich als symphatischer TSV-Gast, dem auch der 
heimische Sport in den vielen Vereinen der Region am Herzen liegt. 
Umringt in der Autogrammstunde waren Lukas Kruse (SCP-Torwart) und 
Schalke-Jungstar Alexander Nübel (Reservertorwart des Bundesligisten), 
die beide eine sportliche Heimat in Tudorf haben und sich viel Zeit für 
den heimischen Fußballnachwuchs nahmen. Das sportliche Ende der 
Wettbewerbe fiel so aus: Im Wettbewerb der ersten Minimannschaften hatte 
dioe Gastgebermannschaft aus Tudorf die Nase vorn vor dem SF Blau Weiß 
Paderborn. Bei den Minis zwei siegte Grün Weiß Paderborn vor  RW Alfen. 
Im F-Jugendturnier gewann DJK Mastbruch vor dem BV Bad Lippspringe. Und 
im größten Turnier der E-Jugend (32 teilnehmende Mannschaften über zwei 
Tage) siegte im Endspiel der FC Stukenbrock über den BV Bad Lippspringe 
mit 2:0 und im Spiel um Platz drei gewann die DJK Mastbruch mit 4:1 
gegen die Concordia Scharmede. Bei der D-Jugend schlugen dann die weit 
angereisten Teams und Hessen Kassel landet vor der Eintracht Dortmund den 
Turniersieg.

Prominentes Lob für den TSV-Summerbreeze-Cup kam von  Kreissportbundpräsident Diethelm Krause (links) und SCP Präsident Martin  Hornberger (hinten Mitte). Darüber freuten sich TSV-Präsidentin Nicole  Winkler (rechts) sowie TSV-Vizepräsident Günter hermens (2.v.rechts) und  das Tudofer Team der D2-Jugend.

 Prominentes Lob für den TSV-Summerbreeze-Cup kam von 
Kreissportbundpräsident Diethelm Krause (links) und SCP Präsident Martin 
Hornberger (hinten Mitte). Darüber freuten sich TSV-Präsidentin Nicole 
Winkler (rechts) sowie TSV-Vizepräsident Günter hermens (2.v.rechts) und 
das Tudofer Team der D2-Jugend.

Small Talk von Präsidentin zu Präsident: SCP-Präsident Martin Hornberger  stand des TSV-Präsidentin Nicole Winkler beim TSV-Summerbreeze  Live-Interview Rede und Antwort.

Small Talk von Präsidentin zu Präsident: SCP-Präsident Martin Hornberger 
stand des TSV-Präsidentin Nicole Winkler beim TSV-Summerbreeze 
Live-Interview Rede und Antwort.

gu / Fotos: Uhrmeister

Dienstag, 31.05.2016

Blitzsaubere Spende für TSV-Kicker

TSV_Kicker_Spende0520162

Blitzsaubere Spende für das Kreisliga A Fußballteam des TSV Tudorf. Der Tabellenvierte der Kreislige SÜD stand nach einem Facebook-Wettspiel der Firma "Car Wash Center Salzkotten" für die Ligateams ganz oben an der Spitze. Die TSV Kicker sammelten die meistens Likes von den Facebook Nutzern für einen gemeinsamen Internetauftritt. "Das gefällt mir", sagte auch Sebastian Maier (hintere Reihe 6. von rechts) für die Geschäftsführung des Car Wash Centers in Salkotten, und spendete dem TSV-Siegerteam hundert Liter Bier zum Saisonfinale. Vor der Partie des TSV gegen Verne überbrachte das Car Wash Team mit Sebastian Meier und Wilfried Narr persönlich die kühlen Getränke, mit denen die durstigen TSV-Kehlen eine erfolgreiche A-Liga-Saison begossen.

Mittwoch, 23. März 2016

Stärkster Sportverein der Stadt

Mitgliederversammlung 2016

Ehre, wem Ehre gebührt. Bei der Mitgliederversammlung des TSV Tudorf 
standen zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und besondere 
Verdienste an (von links):
Peter Michel, Frank Danne, Uli Wessel, Ralf Altmiks (alle 40 Jahre im 
TSV),  Fritz Peters (70 Jahre TSV), Georg Peter (50), Heinz Voß (65), 
Dominik Ahlers (25), Heinz Niggemeier (60), Heiner Wessel (40), Annette 
Schniedermeier (50), Frank Niggemeier (Goldene Verdienstnadel), 
Catharina Michel (25), Michael Hendl (40), sowie TSV-Präsidentin Nicole 
Winkler und Vizepräsident Günter Hermens.

gu / Foto: Uhrmeister

Tudorf (gu). Honore TSV-Idole kamen zu Ehren bei der
Mitgliederversammlung des TSV Tudorf. Allen voran gratulierte
TSV-Präsidentin Nicole Winkler dem verdienten TSV-Schiri Frank
Niggemeier mit der goldenen Verdienstnadel.
Auch Hubert Wessel (LA/Lauftreff) und Harald Michel wurden für besondere
Verdienste mit der silbernen Vereinsnadel ausgezeichnet. TSV-Urgeistein
Franz Düchting hatte bereits bei der Stadtsportlerehrung mit dem
goldenen Lorbeerblatt die höchste Auszeichnung der Stadt Salzkotten
erhalten. Und das Treuetrio Fritz Peters(70 Jahre TSV),
Ehrenvorsitzender Heinz Voß (65 Jahre TSV), Ortsvorsteher Heinz
Niggemeier (60 Jahre TSV)  sowie das Goldduo Georg Peter und Annette
Schniedermeier (beide 50 Jahre TSV) vervollständigen die aktuelle
Ehrenriege des 1300köpfigen Breitensportvereins.

Erfolgsnachrichten im Jahresbericht machten die TSV-Chefin und sie
versammelten Mitglieder gleichsam froh. Die Mitgliederzahl des stärksten
Sportvereins der Stadt kletterte mit einem deutlichen Plus von 51
Mitgliedern (88 Neuzugänge, 37 Austritte)auf die stattliche Zahl von
1304. Und auch beim Sportabzeichen gab es einen plötzlichen Jubel.
Schien schon seit Jahren anvisierte Schallmauer 200 noch vor zwei Wochen
knapp verpasst, so brachte die Schlussabrechnung zur
Mitgliederversammlung dann endlich die erlösende Nachricht. Mit 201
Sportabzeichen in 2015 konnte endlich ein neuer Meilenstein gesetzt
werden. Winkler machte vor ihrer begeisterten Sportlerfamilie gleich
eine neue Rechnung und setzte mit der Marke 250 ein neues Ziel. "Ist
doch eigentlich ganz einfach, bei dem Mitgliederplus von 51 ist das doch
rechnerisch eine logische Konsequenz!", spornte die agile Präsidentin
an, die es sich nicht nehmen lässt, im Team der Sportabzeicherabnehmer
auch selbst die Diziplinen zu prüfen. Da konnten auch einige
Wasserschäden die überaus positive Jahresbilanz nicht trüben und am Ende
konnte mit einem neuen Flic-Flac-Trainer und vier neuen Fallschutzmatten
sogar noch in die Sportgeräteausstattung investiert werden. Nach den
Berichten der Abteilungsleiter und dem Finanzbericht durch Christoph
Pannemann wurde dem gesamten TSV-Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.
Winkler richtete am Ende der zweistündigen Mitgliederdebatte den Blick
nach vorn. Schon am kommenden Osterwochende wird die TSV-Arena zum
zweiten Mal Schauplatz des Osterfeuers, dafür muss am Samstag noch der
Weg zum Tennisplatz hergerichtet werden. Ein weiterer Arbeitseinsatz
wartet auf die TSV-Mitglieder am 2. April, da wird das Sportgelände
gesäubert und das TSV-Sportheim grundgereinigt. Die
Sportabzeichenabnahme beginnt wieder am 2. Mai ab 18 Uhr. Auch ist der
TSV präsent beim Salzkottenmarathon am 5. Juni und vom 17. bis 19. Juni
freuen sich die Jugendfußballer auf viel Besuch und Übernachtungen
auswärtiger Team verbunden mit einem dreitägigen Turnierreigen. Der
Gauwandertag am 2. Juli, der Heimatnachmittag beim Kreisschützenfest am
3. September sowie das Adventsschauturnen im November sind neben den
sportlichen Wettkämpfen in den acht Sportdisziplinen weitere
TSV-Jahrestermine.

Freitag, 21. März 2014

Neue TSV-Spitze

Das ist ein Novum in der 95jährigen Geschichte des TSV Tudorf. Nicole Winkler führt als erste Frau den Tudorfer Breitensportverein mit seinen acht Abteilungen und fast 1300 Mitgliedern. Präsident Günther Uhrmeister hatte sein Amt zur Verfügung gestellt und die Bahn frei gemacht für eine neue TSV-Generation.  Damit rotierte dis TSV-Vorstandsriege, denn auch der bisherige Geschäftsführer Achim Niggemeyer und Kassierer Franz Düchting traten in den Ruhestand. Einmütig und reibungslos wurde in der Mitgliederversammlung am Freitagabend das neue Präsidium gekürt. Der neuen Präsidentin Nicole Winkler steht künftig Günter Hermens als Vizepräsident zur Seite, Geschäftsführer Michael Peters, Kassierer Christoph Pannemann und seine Stellvertreterin Silke Pöppelbaum komplettierten nach einstimmigen Wahlen die neue TSV-Chefetage.


Der scheidende TSV-Präsident Günther Uhrmeister wünschte dem neuen Team, das nun von der bisherigen Vizepräsidentin angeführt, viel Glück in der neuen Verantwortung. Er zog eine erfolgreiche Bilanz nach zwanzig Jahren Vorstandsarbeit. Jugendarbeit, transparente Kommunikationsstrukturen unter einem gemeinsamen TSV-Dach und zahlreiche Investitionen zur Verbesserung der Standortqualität waren die "Steppenpferde"in seiner Amtszeit. Neue Flutlichtanlagen und Wegeführungen sowie der im letzten Jahr eingeweihte Jugendfreizeitpark sind darüber hinaus sichtbare Meilensteine seiner Präsidentschaft. "Wir haben viel investiert, ohne Schulden zu machen ", zog Uhrmeister auch wirtschaftlich eine gesunde Bilanz als Grundstein für eine gute TSV-Zukunft. Und er freute sich besonders über das neue Team an der TSV-Spitze: "Hier haben Menschen ehrenamtliche Verantwortung für den Club übernommen, weil sie mit dem Herzen dem TSV verbunden sind!"

Die neue TSV-Chefin Nicole Winkler ist seit vielen Jahren in der Jugend des TSV und der Turnabteilung engagiert, zuletzt war sie als Vizepräsidentin und auch Vorsitzende der Turnabteilung. Der neue "Vize" Günter Hermens ist ebenso ein Urgestein im TSV und führte zuletzt die Jugendfußballabteilung. "Wir sind ein gutes Team", freute sich Winkler nach ihrer Wahl auf eine gute Zusammenarbeit mit den Mitgliedern und Abteilungen. Für die Verdienste um den TSV wählte die Mitgliederversammlung den scheidenden TSV-Chef Günther Uhrmeister einstimmig zum Ehrenpräsidenten. Winkler dankte aber auch dem bereits mit dem Vereinsehrenbrief ausgezeichneten Franz Düchting für seinen mittlerweile 43jährigen Einsatz als Kassierer und verabschiedete zugleich Achim Niggemeyer mit einer herzlichen Umarmung aus dem Dienst als Geschäftsführer. Mit einem Präsent wurde auch Yvonne Hermens bedacht, die bereits im Vorjahr ihren Präsidiumsplatz als Jugendleiterin und stellvertretende Kassiererin frei gemacht hatte. Als neue Abteilungsvorsitzende wurden schließlich auch Dominik Ahlers und Andres Liekmeier (Tennis) sowie Katja Lucks (Turnen) bestätigt.

Die vorgetragenen Abteilungsberichte aus den acht Sparten des Vereins zeigten die große Bandbreite des sportlichen TSV-Spektrums aus. Besonders unterhaltsam gestaltete sich diesmal jedoch die Jubilarehrung. Allen voran wurde Adelheid Thillmann für 70 Jahre aktiver Vereinsmitgliedschaft geehrt. Die gerade 80 Jahre alt gewordene  TSV-Sportlerin ist immer noch in der Seniorengruppe aktiv dabei und hatte ein paar schöne TSV-Anekdoten parat. "Mein Vater war vor 70 Jahren Vereinsvorsitzender und hat mich einfach mitgenommen". Es gab viele schöne Erlebnisse in ihrer 70jährigen TSV-Geschichte, von einigen erzählte sie schmunzelnd  der gebannt lauschenden Mitgliederversammlung, die mit langanhaltendem Applaus gratulierte.

20140321 Generalversammlung-2
Feierliche Jubilarehrung in der Mitgliederversammlung des TSV Tudorf (vorne von links): Hans Heinrich Wessel (40 Jahre TSV), Ferdinand Steinhagen (50 Jahre TSV), Adelheid Thillmann (70 Jahre TSV) und Willi Peters (60 Jahre TSV). Hinten von links: Rainer Menke (50 Jahre TSV), Klaus Dieter Hübl (25 Jahre TSV), Sarah Bielefeld, Diana Hoffmeister, Regina Dübbers, Hans-Jürgen Ikenmeier (alle 25 Jahre TSV), FRanz Roeren (40 Jahre TSV), Georg Stümpel (25 Jahre TSV), Wolfgang Rubarth (50 Jahre TSV), Präsidentin Nicole Winkler, Gerhard Klocke (40 Jahre TSV) und Vizepräsident Günter Hermens. Nicht dabei sein konnten Hermann Jung, Klaus Wiegand und Hubert Wiegelmann, die bereits 60 Jahre zum TSV gehören.

20140321 Generalversammlung-1
Stabwechsel in der TSV-Führung. Das neue und alte Präsidium präsentierten in der Mitgliederversammlung des Breitensportvereins einen reibungslosen Übergang (von links):
Silke Pöppelbaum (neue stellvertretende Kassiererin), der scheidende Kassierer FRanz Düchting, Ex-Präsident und Ehrenpräsident Günther Uhrmeister, Yvonne Hermens (ausgeschieden als stellvertretende Kassiererin), die neue TSV-Chefin Nicole Winkler sowie Achim Niggemeyer (ausgeschiedenen alss Geschäftsführer), der neue Vizepräsident Günter Hermens sowie an Michael Peters als neuer TSV-Geschäftsführer.

Hier der 
Jahresrückblick 2013

Mittwoch, 19. März 2014

Neuer TSV-Trainer

Für die neue Saison steht der bisherige Trainer Karsten Gentz aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Für die neue Saison konnte mit Andre Kostylew bereits ein junger, dynamischer Trainer als Nachfolger verpflichtet werden. Andre Kostylew konnte bereits Trainererfahrung bei seinem Heimatverein VfB Salzkotten sammeln. Zur Zeit spielt er beim SV Upsrunge in der Bezirksliga.

Freitag, 14. März 2014

Turnshow der TSV-Mädels bei Stadtsportlerehrung

Tolle Show der Turnkinder des TSV Tudorf beim Stadtsportlerball in Salzkotten. Unter der Regie von Nicole Winkler und Katja Lucks präsentierten sich die TSV-Kids mit gekonnter Akrobatik. Dabei machte der Turnnachwuchs einen sehenswerten Spagat zwischen Turnkunst und musikalischer Bewegung auf der Showbühne. Und zur verdienten Belohnung gab es viel Applaus der Ballbesucher.
20140314 Stadtsportlerehrung-1

20140314 Stadtsportlerehrung-2

Sonntag, 03. März 2014

C-Jugend gewinnt die Bürener Stadtmeisterschaft

Die C1-Junioren haben in beeindruckender Weise die Stadtmeisterschaften in Büren gewonnen. Das Trainerteam mit Giorgio Koman und Marius Hartel konnte mit seiner neuen Mannschaft an den Vorjahreserfolg anknüpfen und besiegten dabei souverän alle beteiligten Mannschaften und holten ohne Punktverlust und mit einem Torverhältnis von 20:5 verdientermaßen den diesjährigen Meistertitel.
20140303 C-Junioren

Sonntag, 23. Februar 2014

D-Jugend wird Salzkottens Hallenstadtmeister 2014

20140223 D-Junioren
oben von links: BGM Dreier, Co-Trainer Dieter Vaupel, Marius Obergassel, Gabriel Geier, Lennard Voß, Lukas Pape, Leon Leniger, Trainer Harald Schielke
unten von links: Jona Becker, Cameron Glover, Daniel Nickisch ,Nick Austenfeld

Sonntag, 23. Februar 2014

Kids im Karneval

Die Niedertudorfer Jecken liefen sich am Wochenende schon mal warm. Die katholische Frauengemeinschaft servierte in der Kleeberghalle schon mal ein karnevalistisches drei Gänge Menue für allen Generationen. Das Potpurri der guten Laune wurde von Senioren, Frauen sowie Mann und Mann mit viel Appetit verspeist. Und die selbstkreierten Darbietungen unter dem entspannten Motto "Ich brauch mal Urlaub" offenbarten einmal mehr Frohnaturen und Bühnentalente aus dem närrischen Almedorf. Schlusssequenz war wie immer der Kinderkarneval am Sonntagnachmittag mit schönen Tänzen der Kindergartenkinder und auch der OGS.  Sportliche Akrobatik und Showtanz versprühten die TSV-Turnkids (Foto) im Niederntudorfer Kinderkarneval der Frauengemeinschaft.
20140223 Karneval 1

20140223 Karneval 2

20140223 Karneval 3

Samstag, 22. Februar 2014

Sportabzeichenverleihung beim TSV

Sie reichten sich in sportlicher Freundschaft die Hand und strahlten um die Wette. Die beiden Goldjungs des TSV Tudorf sind Siegertypen und sie trennt nur eine kleine Kleinigkeit: 75 Jahre. Siebeneinhalb Jahrezehnte liegen zwischen dem fünfjährigen Ruven Heumüller ( vorne im Bild 6. von links) ) und dem 80jährigen Alfred Fiedler (vorne 7.von links), die beide für die erfolgreiche Ableistung des Deutschen Sportabzeichens Urkunde und Goldnadel in Empfang nehmen durften.

Eigentlich sind erst Sechjährige in den Disziplinen des Sportabzeichen aufgeführt, aber Ruven bestand jetzt schon seinen ersten Parcour aus Laufen, Springen und Werfen. Alfred Fiedler ist dagegen der Rekordhalter beim TSV Tudorf in der Wiederholung des goldenen Sportabzeichen, denn der sportliche 80jährige und Vereinsehrenbriefträger des TSV Tudorf
absolvierrt seinen Fitnesstest nun schon zum 41 Mal in Folge. Viel Applaus gab es aber auch für alle anderen 140 erfolgreichen Sportler, die von Sportabzeichenwartin Silvia Kramps und Vizepräsidentin Nicole Winkler in einer Feierstunde ausgezeichnet wurden. Heide Hellwig und Birgit Kleist wurden in diesem Jahr für 20 erfolgreiche Sportabzeichen in Folge geehrt, Yvonne Hermens und Stefanie Baurichter feierten ihre ersten fünf Sportabzeichen als kleines Jubiläum. Immerhin schafften es elf TSV-Familien auf das Sportabzeichen-Podet., 53 Erwachsene und 87 Jugendliche waren in 2013 erfolgreich in den neuen Disziplinen des Sportabzeichens am Start. "Wir hoffen die Zusammenarbeit mit den Schulen in den nächsten Jahren noch zu verbessern, damit die die aktuelle Marke noch steigern können", versprach Vize-Präsidentin Nicole Winkler. Mit dem Gesamtergebnis darf der TSV aber sehr zufrieden sein, immerhin hält er seit Jahren die Spitzenstellung im Stadtsportverband Salzkotten beim Sportabzeichen. 
20140222 Sportabzeichen

Sonntag, 02. Februar 2014

F2-Junioren werden Stadtmeister

20140202 F2-Junioren
v.l.: Jamie-Lee Hinrichs, Tom Wiczonke, Bennet Steinhagen, Christopher Schulze, Maurice Nübel, Jason Rizvi, Ramón Thiele

Sonntag, 05.Januar 2014

Feuerwerk der Turnkunst

Zum Feuerwerk der Turnkunst nach Dortmund reisten die Turnkids des Tudorf. Unter der Federführung von Abteilungsleiterin Nicole Winkler wurde das spektukaläre Turnfestival in der Westfalenhallebesucht und die Jugendturner nahmen viele Eindrücke und Anregungen mit nach Hause. Inspiriert von den Turnkünsten nahmen die TSV-Sportler auf dem Heimweg eine Riesewippe mit Turnübungen in Beschlag (Foto) und ebenso wurde ein Geländer am Bahnhof kurzerhand als Freiluftreck entdeckt. 
20140109 Turnkunst