Archiv 2008

Die News aus dem Jahre 2008

März 2008

TSV U19-Jugend in Italien

Mit der besten Platzierung der letzten drei Jahre kehrte jetzt die U 19 (A- Jugend) des TSV aus Italien zurück. Eine Woche wurde im Stadion von Cattolica in der Nähe von Rimini der Coppa Adriatica ausgespielt, am Ende landete die Tudorfer Formation im Feld von 28 teilnehmenden Mannschaften auf Platz 6. Im Spiel um Platz 5 gegen den FC Röhlingen ( aus der Nähe von Stuttgart) war das Team von Trainer Tobias Tschernik über weite Strecken überlegen und hatte zahlreiche gute Chancen auf dem Fuß. Nach der regulären Spielzeit stand es aber noch 0:0 und im Elfmeterschießen war der Gegner mit 3:2 der Glücklichere. Bereits in der Vorrunde landete der TSV mit einem 2:1 Sieg und einem 1:1 gegen teilweise klassenhöhere Mannschaften gute Ergebnisse. Die einzige Niederlage musste der TSV denkbar knapp in der letzten Spielmunte gegen den späteren Finalisten SS Real Montecchio Annate hinnehmen. TSV-Präsident Günther Uhrmeister begleite den TSV-Jugendtross wie bereits in den Vorjahren in Kroatien und Spanien und freute sich über den starken Teamgeist und den guten Auftritt der Nachwuchsmannschaft.

(Foto stehend von links im Stadion von Cattolica): TSV-Präsident Günther Uhrmeister, Trainer Tobias Tschernik, Mannschaftskapitän Jonas Kohlschmidt, Sascha Schmitz, Marius Hellwig, Benedikt Meier, Hendrik Alpmann, Markus Herrmann, Felix Uhrmeister, Daniel Menke sowie Betreuer Lothar Papenkordt bei seinem ersten Auslandeinsatz für den TSV. Vorne von links: Timo Vaupel, Hannes Schnückel, Nisse Wieseler, Jan Hoffmeister, Stefan Papenkordt, Marcel Menke, Andre Schmidt und Matthias Ernst. 

 

Zum Rahmenprogramm der TSV-Jugendfahrt gehörte auch ein Besuch in San Marino, dem Stadtstaat in Italien. Das Gruppenbild wurde in den alten Gassen an der Festungsanlage in rund 800 Meter Höhe aufgenommen.

 

Sonntag, 30. März 2008

Knappes Match beim 2:3 in Espeln

Mit einer guten Leistung aber ohne Punkte kehrte die ERSTE von ihrem Auswärtsspiel aus Espeln wieder zurück. Nach der Führung durch Hassib Nassery (3.) geriet man bis kurz nach der Pause (15. u. 48.) mit 1:2 in Rückstand, den man in 57. Minute durch einen von Niclas Clayton verwandelten Foulelfmeter egalisieren konnte. Den Schlusspunkt setzen die Hausherren ebenfalls durch einen verwandelten Foulelfmeter in der 75. Minute, den man in der restlichen Spielzeit nicht mehr ausgleichen konnte.

Die ZWEITE ist noch nicht richtig aus Winterpause herausgekommen, denn nach zwei knappen Niederlagen gegen die beiden führenden Mannschaften unterlag man nun Kellerkind SuS Boke II hoch mit 0:3.

 

Samstag, 22. März 2008

Tudorfer-Osterlauf-Teilnehmer in Form

Franziska Stebner war einmal mehr nicht zu bremsen: Mit 38:08 min im 10km Lauf erzielte sie mit Platz 4 in der Klasse W40 die beste Tudorfer Platzierung. In der Gesamtwertung der Frauen ergab dies Platz 12. Im Halbmarathon erliefen sich Günter Fischer mit 1:40:45 den 74. Platz in der Klasse M45 und Alexandra Kauke mit 1:52:50 Platz 20 in der Klasse W35. Weitere Ergebnisse findet ihr hier...

 

Montag, 18. März 2008

Aktion “Schwimmen fürs Sportabzeichen” mit grosser Resonanz

Der erste Termin für die Absolvierung der Schwimmübungen für das Sportabzeichen 2008 war ein voller Erfolg. Sportabzeichenwartin Silvia Menke organisierte den Schwimmtermin im Elsener Alisobad und ihrem Ruf folgten 33 Kinder und 22 Erwachsene, um die Schwimmübungen durchzuführen. Damit ist schon 1/5 der angestrebten 250 Abzeichen zumindest mit dem Schwimmen durch.

 

Sonntag, 16. März 2008

Erster Dreier beim 6:2 bei Athlitikis Lippstadt

Die ERSTE kann endlich aufatmen. Der erste Saisonsieg wurde dann gleich auch mit einem Schützenfest begangen: Nach dem Rückstand in der 15. Minute spielte dann nur noch der TSV. Marek Albers (21.) und Hasib Nassery (44.) drehten das Ergebnis zur Pause zum 2:1, und Tobias Hüppmeier erhöhte mit seinem lupenreinen Hattrick nach der Pause zum 5:1. Nach einem Gegentreffer zum 2:5 markierte Hasib Nassery in der 87. Minute den 2:6-Endstand. “Endlich haben wir gewonnen”, freute sich Trainer Brabak Nassery über den ersten Saisonsieg.

Die ZWEITE unterlag in einem knappen Spiel gegen den Tabellenzweiten HSV Hegensdorf  mit 2:3.

 

Samstag, 15. März 2008

Sälzerlauf gutes Pflaster für Tudorfer Läufer

Gute - zum Teil persönliche Bestleistungen - erzielten die Tudorfer Läufer beim Sälzerlauf in Salzkotten über 10 km. Vereinsintern schnellster war diesmal Ansgar Flroen mit einer Zeit von 43:07 min gefolgt von Günter Fischer mit 44:09. Mit der persönlichen Bestleistung von 47:07 min kam Meinolf Kämper ins Ziel. Weitere Tudorfer Teilnehmer waren Volker (47:38) und Jürgen Linke (49:51) sowie Alexandra Kauke (51:43).

 

Freitag, 14. März 2008

Generalversammlung: Präsidium einstimmig bestätigt

In der ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitagabend wurde das Vorstandsteam bei den turnusmäßigen Neuwahlen für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Günther Uhrmeister (Präsident) , Werner Rensing (Vizepräsident), Achim Niggemeyer (Geschäftsführer), Franz Düchting (Kassierer) sowie Yvonne Hermens (stellv. Kassiererin) und Franz Roeren (stellv. Geschäftsführer vertreten damit auch in Zukunft die Interessen der aktuell 1238 Mitglieder.

 

Ein Mitgliederaufschwung ( 96 neue Mitglieder im Geschäftsjahr 2007), ein neuer Rekord bei den Sportabzeichen (198) , die Wiederbelebung der Tischtennis-Abteilung sowie neue Tanzgruppen der Turnjugend und ein Boom beim Mädchenfußball gehörten zur  rundum positiven Bilanz der Vereinsentwicklung. Immer mehr wird die Internet-Seite des Clubs (www.tsv-tudorf.de) als Kommunikationsplattform für die Abteilungen und die Außendarstellung angenommen, freute sich Günther Uhrmeister in seinem Jahresbericht. Der Jahreshauptversammlung war ein  „Sitzungsmarathon“  in den Abteilungen vorausgegangen, dessen neu gewählte Vorstände ebenfalls mit einstimmigen Wahlergebnissen in den TSV- Gesamtvorstand delegiert wurden. Dem gehören Nicole Winkler (Turnen), Jürgen Tschernik (Fußball), Silvia Menke (Leichtathletik), Jürgen Düchting (Tennis), Dirk Lucks (Tischtennis) Torben Lange (Badminton), Heiner Wessel (Volleyball), Jochen Pöppelbaum (Basketball) und Yvonne Hermens (Jugendleiterin) an. Die Runde komplett machen Günter Fischer (Lauftreff), Rudi Fischer (Seniorensport), Ferdi Thiele (Ehrenamtsbeauftragter) sowie die ebenfalls einstimmig gewählten Beisitzer Josef Hardes, Paul Düchting und Rainer Menke.

Der Dank der Versammlung galt den verdienten Abteilungsleitern Manfred Gloger (Leichtathletik) und Frank Wesselowsky (Tennis), die aus der Vorstandsarbeit ausschieden. 

 

„Wir sind gut aufgestellt und können jetzt mit ganzer Kraft an die Umsetzung der vielen Ideen und sportlichen Ziele gehen“, freute sich der TSV-Chef über die vielköpfige Vorstandsriege. Schon bald wird sich ein weiterer Arbeitskreis an die Geschichtsforschung machen und alte Dokumente und TSV-Geschichten für das 90jährige Bestehen im nächsten Jahr sichtbar machen. Auch moderne Angebote kommen im TSV gut an. Neben den klassischen Sportarten sind Kindergeburtstage, Rückengymnastik, Body-Fitness-Kurse und Kindertanzgruppen neue sportliche Blüten. Auch die Seniorensportgruppe Spätlese habe zuletzt mit einem begeisternden Auftritt beim 2. Salzkottener Sportlerball aufhorchen lassen und demonstriert, dass der TSV Sportangebote in allen Facetten und für alle Generationen im Angebot habe, so der TSV-Präsident. Sportabzeichenwartin und Leichtathletik-Chefin Silvia Menke will im laufenden Jahr bei den Sportabzeichen die Schallmauer 200 durchbrechen und dann Kurs auf die Marke 250 nehmen, diese Disziplin vereint die Sportlergemeinde unter dem TSV-Dach.

 

Schließlich kamen treue TSV-Mitglieder zu Ehren: Harald Michel, Reinhard Michel, Frank Niggemeier bekamen eine Urkunde für 25jährige Zugehörigkeit, Rainer Rensing, Ludger Rensing, Reinhold Schenk und Manfred Seefeld feierten ihr 40jähriges Jubiläum im TSV-Club.

 

Ehrungen Generalversammlung 2008

TSV-Treue wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung des TSV Tudorf geehrt (Foto von links): Vizepräsident Werner Rensing, Manfred Seefeld (40 Jahre TSV), Frank Niggemeier (25 Jahre), Rainer Rensing, Ludger Rensing (beide 40 Jahre im TSV), Reinhard Michel (25 Jahre) Reinhold Schenk (40 Jahre TSV), Harald Michel (25 Jahre) und TSV-Präsident Günther Uhrmeister

 

Sonntag, 09. März 2008

Erneuter Punktgewinn gegen SJC Hövelriege

Die ERSTE konnte durch Fahim Nassery nach Zuspiel von Ali Nassery in der 6. Minute in Führung gehen. kassierte allerdings in der 20. Minute den Ausgleich durch einen Kopfballtreffer im Anschluss an einem Eckball. Fünf Minuten später musste man sogar den 1:2-Rückstand durch einen Freistoß hinnehmen, den mit dem Pausenpfiff durch Tobias Hüppmeier egalisiert wurde. Im zweiten Durchgang vergab Ralf Peters die größte Chance zum ersten Saisonsieg durch einen verschossenen Elfmeter. Dazu Coach Nassery: “ Wir hatten es selbst in der Hand, haben aber diese große Chance vergeben”. Es blieb schließlich beim 2:2, weil den Gästen auch nur noch ein Tor gelang, welches auf Grund von einer Abseitsstellung nicht gewertet wurde.

Die ZWEITE unterlag in einem knappen Spiel beim Tabellenführer VfJ Helmern mit 0:1.

 

Samstag, 08. März 2008

Leichtathletik: 4 Stadtmeistertitel an TSV-Athleten

Andre Kroll (M8), Philipp Weinert (M12), Dominik Weinert (M14) und Ulla Fiedler (W45) holten sich bei den offenen Stadthallenmeisterschaften der Satdt Marsberg den Titel im Dreikampf  jeweils in ihren Klassen. Ein 2. Platz von Matthias weinert (M13) sowie die Plätze 7. und 8. Platz von den Newcomern Janina Rohr und Marlen Dahlbüdding in der Klasse W11 komplettierten den erfolgreichen Auftritt der Tudorfer Leichtathleten.

 

Donnerstag, 06. März 2008

Leichtathleten wählen neuen Vorstand - Silvia Menke neue Vorsitzende

Die Leichathletikabteilung hat eine neue Führung: Silvia Menke wurde einstimmig bei der Abteilungsversammlung zur neuen Vorsitzenden gewählt. Der bisherige Vorsitzende Manfred Gloger kandidierte nicht mehr erneut, um eine Verjüngung des Abteilungsvorstandes zu ermöglichen. Stellvertretender Vorsitzender wurde erneut Günter Fischer, als Dritter im Bunde übernimmt Wolfgang Gloger die Funktion des Kassierers. Zum neuen Jugendwart wurde Christoph Fischer gewählt, der neben seiner Funktion als Co-Trainer nun auch die Interessen der zahlreichen Schüler und Jugendlichen vertritt.

 

Sonntag, 02. März 2008

Rückschlag durch 0:3 in Langeneike

Die ERSTE konnte die guten Ergebnisse der vergangenen Wochen diesmal in Langeneike nicht fortsetzen und musste eine 0:3-Niederlage hinnehmen. “Wer vorne seine Chancen nicht nutz, wird hinten bestraft !”, so Trainer Nassery mit einer Fussballweisheit zum Spiel. Björn Kleist und der zur Halbzeit eingewechselte Neuzugang Senadin Bjelic vergaben jeweils zweimal aussichtsreich aber die Tore schossen die Gastgeber.

Die ZWEITE hatte spielfrei.

 

Samstag, 01. März 2008

Verleihung der Bambini-Abzeichen

Das ist beste Vorbereitung und Nachwuchswerbung für das deutsche Sportabzeichen. Die jüngsten Kinder des TSV Tudorf trimmen sich bereits fleißig im Laufen, Werfen und Springen nach den Vorgaben des Bambini-Abzeichens. 98 Bambinis und TSV-Zukunftshoffnungen konnte TSV-Präsident Günther Uhrmeister  jetzt mit Urkunden und ABzeichen für die erfolgreiche Sportprüfung auszeichnen. Die meisten Kinder kommen aus den Abteilungen Leichtathletik, Turnen und Fußball, die Bambinis bewegten sich sogar bei der Preisverleihung in der Oberntudorfer Turnhalle mit Begeisterung. "Der TSV bewegt Tudorf" ist das Motto des Breitensportvereins und das wird den TSV-Bambinis eben mit in die Wiege gelegt. Über die sportliche Kinderschar auf dem Foto freute sich auch Wolfgang Gloger (Leichathletik), Nicole Winkler (Turnen), Sportabzeichenwartin Sivia Menke und TSV-Jugendleiterin Yvonne Hermens.

.

Bambiniabzeichenverleihung_2007

 

Sonntag, 24. Februar 2008

Punkteteilung gegen den SV Heide

Die ERSTE konnte sich im ersten Rückrundenspiel über ein torloses Remis gegen den Tabellenzweiten der Liga, dem SV Heide Paderborn, freuen. Im Gegensatz zum Hinspiel war die Elf um Coach Nassery stark verbessert und unterstrich damit die gute Form aus den Vorbereitungsspielen. “Wir haben super mitgehalten und sind auf einem guten Weg. Ein Sieg wäre für uns verdient gewesen!”, so Trainer Brabak. Besonders mit Tobias Hüppmeiers Chance in der ersten Halbzeit hätte man frühzeitig in Führung gehen können.

Die ZWEITE konnte noch nicht ihre gute Form aus der Hinrunde beweisen und verlor bei der Drittvertretung von Wünnenberg/Leiberg knapp mit 0:1 und rutschte auf den 7. Tabellenplatz ab.

 

23. Februar 2008

Zahlreiche Ehrungen Auf dem Stadtsportlerball 2008

Der TSV Tudorf ist der größte Sportverein im Stadtsportverband Salzkotten, einmal mehr Spitzenreiter im Stadtgebiet bei den erfolgreichen Prüfungen zum Sportabzeichen. Entsprechend groß war die Bühnenpräsenz beim 2. Salzkottener Sportlerball in der Sälzer Halle. Gleich mehrere Generationen des Familienbetriebes TSV präsentierten sich im Rampenlicht des Sportlerballes und wurden angefeuert von einem gut besetzten TSV-Tisch. Die jüngste Tanzgruppe des TSV unter der Leitungvon Lea Schmigelski eröffnete begeisternd  die TSV-Show, danach ernete die Seniorentanzgruppe von Heidrun Fischer mit einer kämpferischen Nummer unter der Überschrift Atmung und Bewegung Beifallsstürme und am Ende setzte das bekannte TSV-Tanzballett das Finale I-Tüpfelchen der TSV-Gala im Sportlerball-Programm. TSV-Präsident Günther Uhrmeister nahm stolz die Siegesprämie für den Sportabzeichen-Spitzenplatz mit nach Hause und freute sich auch über die sportliche Medaillen für TSV-Sportler: Manfred Gloger ("Mister Leichtathletik") wurde mit der Sportleistungsmedaille in Silber ausgezeichnet, Jutta Menne und Kim Heyer erhielten die Sportleistungsmedaille in Bronze. 

 

Sportlerball2008-1

Die jüngste TSV-Tanzgruppe eröffnete das Bühnenprogramm beim 2. Salzkottener Sportlerball

 

Sportlerball2008-2

TSV-Präsident Günther Uhrmeister (2.v.l.) freute sich über den Spitzenplatz bei den Sportabzeichen,vor Verne und Scharmede,  links Stadtsportverbandsvorsitzender (und TSV-Ehrenpräsident) Diethelm Krause. Heiner Knust ( 5. von links ) als gutgeleunter TKF-Moderator und an der Seite von Nicole Steins freute sich über so viel TSV

 

 Sportlerball2008-3

 

Ein echter TSV-Kämpfer auf der Sälzer Bühne: Alfred Fiedler

 

 Sportlerball2008-4

 

Heidrun Fischer, die "Jane Fonda desTSV", zeigte mit der TSV-Seniorensportgruppe Fitnes pur

 

Sportlerball2008-5

Fit durch Atmung und Bewegung: die TSV-Seniorensportler erneten Beifallsstürme beim Sportlerball

 

 Sportlerball2008-6

 

Ein warmer Händedruck vom ersten Bürger und die Sportleistungsmedaille in Bronze für eine Kreismeisterschaft im Dreikampf ging an Kim Heyer vom TSV Tudorf

 

 Sportlerball2008-7

 

"Mister-Leichtathletik" im Interview mit Nicole Steins: Manfred Gloger gehört in seiner Altersklasse seit Jahren zu den besten Werfern in Deutschland und strebt noch eine Deutsche Meisterschaft an. Für ihn gab`s die Sportleistungsmedaille er Stadt Salzkotten in Silber

 

Sportlerball2008-8

Das Sahnehäubchen der TSV-Gala im Bühnenprogramm des Stadtsportlerballes: Das TSV-Tanzballett beweis einmal mehr Bühnenreife

 

Februar 2008

”Willigraphien”

Präzision undf Kreativität - ein Widerspruch ? Nicht für Willi Hindermann, dem 59jährigen Präzisionskünstler aus Oberntudorf. Der Schriftsetzer alter Schule hat aus seiner Leidenschaft eine Kunst gemacht und aus präzisen Holzformen kreative und bunte Bildskulpturen entworfen. Ob "Buchstabensalat" oder "stolzer Pfau", die "Willigraphien", wie sie der Künstler selbst nennt, sind erstmals in einer Kunstausstellung in der Reihe "Kunst und Kultur im Krankenhaus" in der Zeit vom 6. März bis 11. April im Foyer des Brüderkrankenhauses St. Josef in Paderborn zu sehen. Zur Ausstellungseröffnung am 6. März 2008 um 19.30 Uhr hat der Förderverein des Krankenhauses Freunde, Bekannte und natürlich Kunstinteressierte herzlich eingeladen.

 

Willi Hindermann, Jahrgang 1948 und in Paderborn geboren, wächst als "Nachkriegskind" in Bad Lippspringe auf. "Wir haben als Kinder eben schon aus wenig viel machen können", beschreibt er seine frühe kreative Prägung. Der gelernte Schriftsetzer, der mit 22 Jahren seine Meisterprüfung macht und die meiste Zeit seines Berufslebens in der Bonifatius-Druckerei in Paderborn kreativ sein darf, hat schon als Kind gerne "gemalt, geschnippelt und gebastelt und mit Buchstaben aus farbigem Karton gespielt".

Viele Zeichnungen und handgeschriebene Urkunden aus der Bonifatius-Zeit sind geblieben, 14 Jahre in Folge trägt das Liborie-Emblem der Bierkrüge seine Handschrift. Dann tritt eine Krankheit in das Leben von Willi Hindermann und macht ihn seit 1996 erwerbsunfähig, doch sein kreativer Tatendrang bleibt und ist vor allem auch Lebenselexier im Kampf gegen die Leukemie. In einem im Privatdruck erschienenen Tagebuch beschreibt er auf 72 Seiten die Zeit der erfolgreichen Knochenmarktransplantation, ein ehrliches, ungeschminktes Werk, das berührt. Als "Stammgast" des Brüderkrankenhauses in Paderborn ist er angetan von den Initiativen des Fördervereins "Kunst und Kultur im Krankenhaus", die lebendige Impulse in die Krankenstationen bringen. Nun gibt Willi Hindermann selbst einen solchen Impuls mit seiner Ausstellung zurück. 

 Willigraphie

 

Willi Hindermann - Ehrenspielführer der Alte Herren Fußballer im TSV Tudorf - inmitten seiner lebensfrohen "Willigraphien", vorne der "Buchstabensalat", im Hintergrund der "stolze Pfau". In der Ausstellung im Foyer des Brüderkrankenhauses sind erstmals seine gesammelten Werke öffentlich zu sehen.

 

Sonntag, 17. Februar 2008

Mädchenfussballer schon gut in Form

Bei ihrem 1. offiziellen Turnier haben sich die Fussball-Mädchen des TSV ganz achtbar geschlagen und nur ganz knapp den Einzug in das Halbfinale verpasst.

(1 Sieg , 1 Unentschieden und 2 knappe Niederlagen)..

MädchenFussball200802

 

Samstag, 16. Februar 2008

Sportabzeichenverleihung 2007

Die Rekordmarke der Sportabzeichen im Sadtsportverband Salzkotten hält weiterhin der TSV Tudorf. In diesem Jahr brachte es der TSV nicht nur zum Spitzenplatz im Stadtrevier, die Zahl der TSV-Sportabzeichen steigerten sich auf 198 erfolgreiche Prüfungen im Jahr 2007. TSV-Präsident Günther Uhrmeister dankte Sportabzeichenwartin Silvia Menke und ihrem Team sowie Angelika Botzen. die als Schulleiterin der katholischen Grundschule Tudorf in gewohnt guter Kooperation zu dem Erfolg beisteuerte. Diesmal brachten einige Kinder auch ihre Eltern in

Bewegung, das machte am Ende auch eine gute Quote bei den Familiensportabzeichen, nämlich sieben an der Zahl. Einsamer rekordhalter ist Alfred Fiedler, dem für das 35 Sportabzeichen in Gold eine besondere Auszeichnung des Landessportbundes zuteil wurde. Weitere Jubilare: Günter Fischer (10 x Gold), Heinrich Düchting (15 x Gold).

 

Sportabzeichenverleihung_2007-2

Unser Foto zeigt die Tudorfer Bastion für das Sportabzeichen, vorne in der Mitte Rekordhalter Alfred Fiedler.

Sportabzeichenverleihung_2007-1

 

Samstag, 02. Februar 2008

Tudorfer Helden im Karneval

Beim traditionellen Karnevalsball des Männergesangvereins und TSV Tudorf am Samstagabend bliebt kein Auge trocken. Das Saisonfinale im Tudorfer Karneval zauberte in der proppenvollen Kleeberghalle gleich ein Potpurri an Heldentum auf die Narrebühne. "Bad-Man" Thomas Willeke moderierte mit launigem Schalk im Nacken durch ein sehenswertes Programm Tudorfer Eigenproduktionen. "Bob der Baumeister" (Lothar Niggemeier) hatte schon bei seinem Bericht über die Lage an der Baustelle Pfarrheim die Lacher auf seiner Seite. Dann hob Superman ab Rainer Rensing zu einem verbalen Rundflug über das Dorfgeschehen ab und "Martina und Martina" (Martina Krois und Martina Nillies) ließen in einer gefeierten Paradie ihrem schrägem Liebeskummer freien Lauf. Tudorf Helau !! Das Tanzparkett bebte förmlich unter den Großangriffen der Tudorfer Tanzgarden. Die Oberntudorfer "Temptation" Tanzgirls wetteiferten wie immer im Wechsel mit der TSV Tanzgarde und dem vielumjubelten Männerballett in üppiger Vielfalt. Der Männergesangverein (wie schon im Vorjahr mit einer Super-Live-Band aus Tudorfer Eigengewächsen) brachte "Flocke" und brilliante Solisten auf die Bühne, die auf eine lange Tudorfer Karnevalsnacht anstimmten.

 

 Karneval2008_3196

 

Klasse: "Temtation" ließ als Oberntudorfer Tanzformation die Bühne krachen

 

 Karneval2008_3198

 

Verbaler Rundflug: Superman Rainer Rensing witzelte über Anekdoten des Dorfgeschehen

 

Karneval2008_3207

Die Tudorfer Karnevalshelden fest im Polizeigriff:  Die TSV Tanzgarde zeigte einmal mehr mit professionellen Nummern bezaubernde Bühnenpräsenz

 

 Karneval2008_3216

 

Schräge Nummer zum Weglachen: Martina Krois ließ ihrem Liebenskummer freien Lauf

 

Karneval2008_3234

"Flocke" fehlte nicht beim Tudorfer Karnevalsball: Der Männergesangverein stimmte mit einem hörenswerten Putpurri auf eine lange Tudorfer Karnevalsnacht ein

 

Karneval2008_3254

Jubelstürme ernte das Männerballett mit Stargast "Wusel", der sich als Prinzessin von den tanzenden Robin-Hood-Nachahmungen umgarnen ließ

 

Januar 2008

Unterstützung für neue TSV-Jugendprojekte

Schöne Finanzspritze für die Jugendabteilung des TSV. Jugendleiterin Yvonne Hermens und Präsident Günther Uhrmeister freuten sich über eine satte 1000 - Euro - Spende der Sparkasse Paderborn, die vom Vorstandsmitglied Sparkassendirektor Hubert Böddeker und dem Niederntudofer Geschäftsstellenleiter Anton Krenke gestern überreicht wurde. Die Jugendabteilung des TSV hat für 2008 viele neue Projekte ins Auge gefasst, die mit den fast 500 TSV-Kindern und Jugendlichen umgesetzt werden sollen, um die Attraktivität des Sportangebotes noch zu verbessern. Gerade erst erteilte der DFB die Zusage eines Bolzplatzes als Minispielfeld, der immerhin 12.000 Euro an Eigenleistung des Vereins voraussetzt.  Und die Finanzspritze der Sparkasse hilft auch, mobile Fußballtore für die Fußballplätze zu beschaffen. "Hier verbinden sich zwei wichtige Themen der Sparkasse Paderborn", so Böddeker, "weil sinnvolle Jugendarbeit und Sportförderung im Fokus des Institutes stehen". Der TSV-Dank galt der großzügigen Unterstützung durch die Sparkasse Paderborn.

 

Jugendförderung

Das Tudorfer Sparkassenteam freut sich mit dem TSV über die Jugendförderung (von links): Geschäftsstellenleiter Anton Krenke, Katja Böcker, Andrea Schröder, TSV-Präsident Günther Uhrmeister, Jugendleiterin Yvonne Hermens und Sparkassendirektor Hubert Böddeker..

 

Sonntag, 27. Januar 2008

Erfolgreiche Leichtathleten bei den Kreishallenmeisterschaften

Das durch einige Parallelveanstaltungen reduzierte Leichtathletikteam verkaufte sich bei den Kreishallenmeisterschaften in Fürstenberg bestens und konnte sich mehrfach in die Siegerlisten eintragen. Ulla Fiedler gewann in der Klasse W40 den Hochsprung ebenso wie Christoph Fischer den 30m-Sprint und den 6-Runden-Lauf bei den Männern. In der Klasse M40 gewann Wolfgang Gloger jeweils den 30m-Sprint und das Kugelstoßen. Weiter gute Platzierungen errangen in der Klasse W12 Jessica Lupitzki und Julia Majer im Kugelstoßen, Phillipp Weinert (M12) im 30m-Sprint, Kugelstoßen sowie 4-Runden-Lauf, Christoph Stebner bei den Männern im Kugelstoßen, Hochsprung, 6-Runden-Lauf und 30-m-Sprint.

Beim Dreikampf der jüngeren Schülerklassen konnten sich Marlon Schütte bei den M8 sowie Maren und Jane Bartels in den Klassen W10 und W8 jeweils auszeichnen.

 

Mittwoch, 23. Januar 2008

Trauer um TSV-Idol Johannes Rensing

Der TSV trauert um Johannes Rensing. Das 76jährige Idol des Vereins war am noch im Rahmen des Neujahrsfrühschoppens für sein TSV-Lebenswerk und als Rekordhalter bei den Sportabzeichen geehrt worden. Nur wenige Tage später starb der vorbildliche Sportler am Mittwoch, 23. Januar 2008. Das Mitgefühl gehört seiner Familie und Angehörigen.

 

Montag, 21. Januar 2008

Manfred und Wolfgang Gloger ausgezeichnet

Im Rahmen der Kreis-Leichtathletik-Arbeitstagung wurden die TSV-Leichtathleten Manfred Gloger und Wolfgang Gloger für ihre besonderen Leistungen im Jahr 2007 vom Kreisverband geehrte. Manfred Gloger nahm in der Klasse M70 im Werfer-Fünfkampf an den Deutschen Senioren-Meisterschaften in Bad Oeynhausen teil und belegte den 8. Platz. Wolfgang Gloger belegte in der Westfälischen Bestenliste 2007 in der Klasse M40 in den Disziplinen Hammerwurd und Werferfünfkampf jeweils den 1. Platz.

 

Januar 2008

TSV erhält Minispielfeld des DFB

Der TSV hat in der Winterpause dicke Punkte am grünen Tisch des DFB gemacht. Präsident Günther Uhrmeister hatte sich vor einigen Monaten zusammen mit der Jugend- und Fußballabteilung um eines der 1000 Mini-Spielfelder beworden, mit denen der DFB nach der Weltmeisterschaft im eigenen Land für den Nachwuchsfußball einen neuen Motivationsschub auslösen will. Tudorf ist bei der bundesweiten Vergabe dabei. Gestern kam die offizielle Nachricht des Verbandes mit der Unterschrift von FLWV Direktor Carsten Jakosch-Nink und dem Vizepräsident Jugend, Manfred Deister. Migrationsanteil, Kooperationsformen zwischen Schule und Sportverein sowie die Jugendarbeit im TSV haben am Ende den Ausschlag gegeben, so die Begründung. Baubeginn für das 13 x 20 Meter Kunstrasen-Minifeld mit Bandeneinfassung und Toren soll schon im März sein, wenn der TSV im Zusammenspiel mit der Stadt Salzkotten die Vorarbeiten schafft. Die Bauleitung liegt bei Heiner Mersch vom städtischen Bauamt. Der TSV-Chef dankt auch der Stadt Salzkotten, die bereits bei der Bewerbung mit eingebunden werden konnte. Uhrmeister: "Das kleine Kunstrasenfeld ist ein Riesengewinn für unsere Fußballjugend und er wird noch mehr wert, wenn es uns gelingt, das Geschenk des DFB als Verpflichtung für eine gezielte und dauerhafte Integrationsarbeit in Tudorf anzunehmen!".

 

Sonntag, 20. Januar 2008

Neujahrsfrühschoppen

Mit einer Mischung aus Historie und Zukunftsmusik stimmte sich der TSV beim Neujahrsfrühschoppen ein. Zuerst feierte die frischgebackene Tanzformation der Turnabteilung unter der Leitung von Lea Schmiegelski im TSV-Vereinsheim ihr tänzerisches Debüt, dann machte sich der traditionsreiche Club auf Spurensuche in der Vergangenheit. Zur Ehrung von drei aktiven Veteranen wurde erstmals wieder die alte Turnerfahne aus dem Jahr 1925 vorgezeigt, die historische Vereinsfahne soll bis zum kommenden Jubiläumsjahr in 2009 (90 Jahre TSV) überarbeitet und konserviert werden und an die Wurzeln der Tudorfer Turnerschaft erinnern. Beim Neujahrsfrühschoppen diente das gute alte Stück als würdige Kulisse für drei TSV-Idole. TSV - Präsident Günther Uhrmeister (hinten 2.v. links) ehrte Johannes Rensing (3. von rechts) für 35 Sportabzeichen und einen lebenslangen Einsatz (seit 62 Jahres Vereinsmitglied) für den TSV. Johannes Rensing war zuvor schon als Junge in den 30er Jahren der Kopf der Turnerriege, die ihn am Schopf auf die bis zu 7 Meter hohe aus Turner aufgetürmte Menschenpyramide zog. Auch Anton Rensing (rechts) gehört zu den Urgesteinen des TSV und hat allein 20 Jahre die Tischtennisabteilung geführt, 49 jahr dort aktiv gespielt und zuletzt die Jugend trainiert. Anton Rensing wurde für 60jährige Vereinsmitglied geehrt, ebenso auch Alfred Fiedler (2.von rechts), der dritte im Bunde der vorbildlichen TSV-Veteranen, der in diesem Jahr gleichzeitig an die 35 Sportabzeichen Rekordleistung anschloß. Fiedler hatte auch die alte Turnerfahne in den letzten Jahren verahrt und überreichte dem TSV-Vorstand die usprüngliche handgeschriebene Turnerchronik aus dem Gründungsjahr 1919, die im TSV-Archiv einen Ehrenplatz bekommen soll. Frühschoppen 2008-1Unser Foto zeigt die TSV-Generationen verbunden mit der alten Turnerfahne.

Frühschoppen 2008-2

Die “alte” Turnerfahne

Frühschoppen 2008-3

Die TSV-Tanzformation

Frühschoppen 2008-4

Aufmerksame Zuschauer bei der Tanzdarbietung

 

Text+Fotos: Uhrmeister.

 

Montag, 23. Juni 2008

Theaterfahrt nach Schloß Neuhaus zum Saisonabschluss

Zum Abschluss der Saison ging es auch in diesem Jahr wieder zur Freilichtbühne nach Schloß Neuhaus. Auf dem Programm stand diesmal Peter Pan und das herrliche Wetter trug ebenso dazu bei, dass die 80 Tudorfer Teilnehmer diesen Nachmittag so richtig genießen konnten.

Theaterfahrt_2008_1

Mit Begeisterung dabei: die TSV-Kiddies

Theaterfahrt_2008_2

 

Sonntag, 22. Juni 2008

Hochstiftsmeisterschaften eine echte Herausforderung

Die erstmals seit Jahren wieder durchgeführten Hochstiftsmeisterschaften (umfasst die Alt-Kreise Höxter, Warburg, Paderborn und Büren) waren für die TSV-Athleten eine grosse Herausforderungen. Auf Grund riesiger Teilnehmerfelder in vielen Klassen musste die Anzahl der Versuche auf insbesondere im Weitsprung reduziert werden, trotzdem schlugen sich die Tudorfer Leichtathleten gut. Wenn es auch diesmal nicht zu zahlreiche vorderen Plätzen reichte, konnten das Team um Christoph Fischer mit vielen persönlichen Bestleistungen aufwarten. Besonders erwähnenswert ware der 2. Platz von Mathis Blank mit 46,00m im Schlagball der Klasse M11.

 

Sonntag, 22. Juni 2008

TSV-Tischtennis beim Familientag in Salzkotten

Auch beim 2. Familientag der Stadt Salzkotten war der TSV wieder mit einem sportlichen Event vertreten. Nachdem noch im letzten Jahr die Tanzgruppen der Turnkinder verzückten, war diesmal schnelle Reaktion an der grünen Platte gefragt. Die Tischtennis- Abteilung des TSV Tudorf unter der Führung von Dirk Lucks (rechts) und Sven Schrewe lud zum sportlichen Test mit der Ballmaschine ein, die im Sekundentakt die kleinen weißen Bälle ausspuckte. Die Attraktion kam an beim Familientag.

Familientag Salzkotten 2008

 

Samstag, 14. Juni 2008

Talent Kim Heyer gewinnt Junior-Team-Open in Salzkotten

Mit einem weiteren Erfolg konnte sich Leichathletik-Talent Kim-Sarah Heyer krönen. Sie gewann den Dreikampf ihres Jahrgangs W10 bei den JT-Open in Salzkotten deutlich mit über 100 Punkten Vorsprung. Als besonders beachtenswert war diesmal ihre 800m-Zeit von 3:00,2 min. Jeweils einen guten 4. bzw. 5. Platz konnten Lina Wiese (W8) und Alena Höhl (W7) erzielen.

 

Samstag, 14. Juni 2008

Grosse Begeisterung beim Minikicker-Turnier

Talentschau beim großen TSV-Sportfest für die Kleinen auf dem Tudorfer Fußballrasen. Den laufenden Anschauungsunterricht an der EM-Glotze setzten zuerst die Minikicker in Fußballtaten um. Die jüngsten Nachwuchskicker waren mit einem Riesenteilnehmerfeld von 24 Teams und in Kooperation mit dem Fußballkreis Büren beim "Kreisspielfest" in Tudorf zu Gast. Staffelleiter Josef Schüttemeier (Foto links hinten) sowie die Tudorfer Turnierleiter Harald Schielke und Dietmar Voß kürten die Kiddies am Ende eines lebhaften Turnierreigens mit Urkunden. Das Tudorfer Jugendsportfest endete am Sonntag mit einem E- und F-Jugendturnier mit einigen Clubs aus der Nachbarschaft.

Minikickerturnier 2008

 

Sonntag, 08. Juni 2008

Franziska Stebner gewinnt 1. Salzkottener Halbmarathon

Mit einer Superleistung von 1:24:38 gewann Franziska Stebner die Premierenveranstaltung des Halbmarathon-Events in der Sälzerstadt sowohl in ihrer Altersklasse als auch in der Frauen-Gesamtwertung. Weitere gute Platzierungen erreichten Brigitte Fiebig als 3. in der Altersklasse W60 sowie Annelen Lichtenstein als 8. in der Klasse W30 und als 10. Günter Fischer in der Klasse M45. Weitere Ergebnisse findet ihr hier...

 

Sonntag, 25. Mai 2008

Kim Heyer und Mathis Blank auf dem “Treppchen”

Mit einem 2. Platz durch Kim Heyer (W10) und dem 3. Platz von Mathis Blank (M11) kehrten die Leichtathleten erfolgreich von den offenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften aus Paderborn zurück. Bei grossen Teilnehmerfeldern schlugen sich die Tudorfer Athleten hervorragend und erzielten zahlreiche persönliche Bestleistungen. Herausragend waren die 50m Zeit von Kim Heyer mit 8,38 s (schnellste Läuferin ihrer Klasse), sowie die 39,00 m im Schlagball von Mathis Blank, Kim verpasste den Sieg bei 1073 P. im Dreikampf um gerade einmal 7 Punkte, Mathis den 2. Platz um 8 Punte bei 961 Punkten. Weitere gute Leistungen erzielten die Teilnehmer Sören Tebbe, Jane und Maren Bartels, Alena Höhl, Joanna Haiduck und Melisande Nübel. Die Ergebnisse findet ihr hier...

 

Sonntag, 25. Mai 2008

Debakel gegen SV Atteln

Mit einer desolate Vorstellung gegen den Nachbarn aus Atteln verabschiedete sich die ERSTE im letzten Bezirksliga-Haimspiel von den Zuschauern. Bis zum Halbzeitpfiff konnte man mit dem 0:1 noch halbwegs zufrieden sein, dann jedoch brachen all Dämme und man musste am Ende mit 0:7 vom Platz gehen. Dazu der Trainer: “Einige von uns haben bei einem Polterabend zu tief ins Glas geschaut und deshalb wurden wir heute zurecht bestraft. Das Ergebnis hätte nach diesem undisziplinierten Verhalten sogar noch höher ausfallen müssen. ”

Die Zweite war im Duell gegen die Zweitvertretung aus Kleinenberg eindeutig überlegen und gewann auch in der Höhe verdient mit 4:0.

 

Sonntag, 18. Mai 2008

Gute erste Halbzeit beim 2:5 in Geseke

Nach Vorarbeit von Dennis Rührmund brachte Christian Meier die ERSTE in der 12. Minute mit 1:0 in Front, in der 22. Minute ezielten die gastgeber den 1:1 Pausenstand. Im 2. Durchgang erzielten die Gastgebern dann innerhalb von 20 Minuten 4 “Buden”, so dass der Treffer von Ali Nassery zum 2:5 nur noch Ergebniskorrektur war.

Die Zweite gewann ihr Heimspiel gegen SC GW Holtheim II klar mit 3:0 und verbesserte sich wieder auf Rang 7.

 

Montag, 12. Mai 2008

GW Langenberg mit 4:3 bezwungen

Nachdem der letzte Sieg gegen Athlikitis Lippstadt auf Grund des Rückzugs annulliert wurde, konnte man diesmal die um 2 Plätze besser stehenden Langenberger mit 4:3 nach Hause schicken. Marek Albers erzielte schon nach 15 Sekunden das 1:0, jedoch konnten die Langenberger in der gleichen Minute bereits ausgleichen. Nach dem 1:2 in der 12. Minute erzielte erneut Marek Albers in der 22. Minute den Ausgleich, jedoch konnte der Gast kurz vor der Pause erneut in Führung gehen. In der 2. Halbzeit konnte die ERSTE dann jedoch durch einen Foulelfmeter (Niclas Clayton (75.)) und einem weiteren Treffer durch Marek Albers (77.) den Spies noch umdrehen. Neben dem freifahen Tprschützen Marek Albers konnte sich besonders Jugendpieler Dennis Rührmund durch seine gute Abwehrarbeit auszeichnen.

 

Samstag, 10. Mai 2008

Über 100 Teilnehmer beim Tudorfer Mehrkampftag

Bei herrlichen Maiwetter konnten die Leichtathleten des TSV zahlreiche Athleten aus den Altkreisen Büren und Paderborn begrüßen. Verhinderte der zum Teil böige Gegenwind noch bessere Sprintleistungen, so waren die Athleten beim Weitsprung und Ballwerfen / Kugelstoßen ungehemmt und erzielten hier insbesondere ausgezeichnete Weiten. Die Ergebnisse im einzelnen findet ihr hier...

Mehrkampf-2008-2

Rebecca, Isabell und Jana vom TSV kurz vor dem Start

Mehrkampf-2008-3

Die Jungenriege: (ab 2.v.l.) Dominik, Hauke, Matthias, Sören, Philipp sowie einem Mitstreiter

Mehrkampf-2008-1

Nach der Siegerehrung

 

Sonntag, 04. Mai 2008

Gegen Mastbruch ging nichts mehr

Mastbruch machte von Anfang an Druck und ging in der 28. Minute verdient in Führung. Dann mussten sie jedoch ihren Keeper durch Verletzung durch einen Feldspieler ersetzen, jedoch konnte dies die ERSTE überhaupt nicht ausnutzen und so fielen dann in der 2. Halbzeit die Gegentore 2 bis 5 zum 0:5 zwangsläufig. “ Wir haben nur zweimal aufs Tor geschossen und ihn zu selten geprüft. Das war unsere schlechteste Saisonleistung !” so Trainer Brabak Nassery.

Die 2. Mannschaft soielte bei der Reserve des SC RW Husen remis 2:2.

 

Samstag, 03. Mai 2008

Marathonis in Regensburg mit guten Leistungen

An diesem Wochenende gingen die Marathonläufer des TSV in Regensburg an den Start. Die lange und harte Vorbereitungszeit auf diesen Marathon hat sich gelohnt, denn es wurden durchwegs gute Leistungen erlaufen. Hier die Ergebnisse im einzelnen:

 

Günter Fischer  3:35:29

Michael Surrey  3:35:52

Hans-Meinolf Kämper  3:58:39

Alexandra Kauke   4:14:04

 

Freitag, 06. Juni 2008

TSV-Leichtathletik-Kiddies überragend

Beim Schülermeeting in Büren zeigten die TSV-Leichtathleten einmal mehr, dass sie unter zahlreicher Konkurrenz bestehen können. Kim Heyer gewann in der Klasse W10 sowohl 800m als auch den Schlagball und wurde 2. im Weitsprung knapp vor Vereinskameradin Vanessa Kaup. Dominik Weinert wurde 2. im 1000m-Lauf und jeweils 3. im Schlagball und Weitsprung in der Klasse M14. Das “gute” Abschneiden rundete Mathis Blank in der Klasse M11 mit 2. Plätzen im 1000m-Lauf und Schlagball sowie den 4. Platz im Weitsprung.

 

Tennis-Saison 2008

Saison 2008 Herren 30

Die Herren 30 des TSV haben ihre Tennissaison 2008 beendet. Die Mannschaft um Kapitän Frank Wesselovsky hat wiederum den Klassenerhalt in der ersten Bezirksklasse durch zwei Siege sichergestellt.

Aufgrund einer nicht ganz optimalen Saisonvorbereitung sowie einiger Verletzungssorgen begann die Tennissaison mit drei deutlichen Niederlagen gegen den FC Stukenbrock, TV Erwitte und Post und TK SG Lübbecke. Die Spiele gingen jeweils mit 8:1 bzw. 9:0 verloren. Am vierten Spieltag war es dann jedoch endlich soweit: Zu Gast in Tudorf war der TC Rot-Weiß Detmold, ein Team das im letzten Jahr bereits deutlich geschlagen wurde. Durch zwei schnelle Siege von Dietmar Brameshuber und Karsten Röhrich war der Auftakt gelungen. Im dritten Einzel der ersten Runde kämpfte sich auch Bernd Jäger über drei Sätze zu seinem ersten Sieg. Aufgrund weiterer Erfolge von Sebastian Averhof und Frank Wesselovsky war die Niederlage Ferdi Klute nicht weiter tragisch und der Sieg nach den Einzeln eingefahren. Die Partie endete schließlich mit einem 7:2 Sieg für den TSV.

Einer Niederlage in Bünde folgte auf heimischer Anlage zum Abschluss in weiterer Sieg gegen Lipperreihe. Auch hier stand nach den Einzeln bereits ein 5:1 zu Buche und damit waren die Doppel bedeutungslos geworden. Der TSV wird somit auch im nächsten Jahr auf Bezirksebenen aufschlagen.

Tennis_2008-4

weitere Bilder unter Tennis/News

 

Sonntag, 09. Juni 2008

Mädchenkicker zum Westfalenvergleich in Tudorf

"Der Mädchenfußball im Westfalenland, er ist nicht mehr im Kommen, er ist schon da". TSV-Präsident Günther Uhrmeister begrüßte am Sonntag gemeinsam mit Chris Menne vom Fußballkreis Büren sieben Mädchen-Kreisauswahlteams (Foto), die sich im Tudorfer Lohnkämpen-Stadion dem westfälischen Vergleich stellten. Die heimische Formation des Fußballkreises Büren hatte mit zwei Siegen einen guten Turnierstart, die Kondition reichte am Ende aber nur noch für einen Mittelplatz. Sehenswerte technische Tricks und begeisternden Spielwitz zeigten die Talente in der C-Juniorinnen-Altersklasse, bester Anschauungsunterricht für die gerade erst begründeten Tudorfer Mädchenformationen. Am Ende stand der Kreis Tecklenburg oben auf dem Siegertreppchen, dicht gefolgt vom Höxteraner Nachbarkreis.

  Mädchenkicker_zum_Westfalenvergleich

 

Mai / Juni 2008

Ehrenamteinsatz beim Pflastern

Das Ehrenamt hat Hochkonjunktur in diesen tagen beim TSV Tudorf. Nach den Wettbewerben stehen die Sommersportfeste vor der Tür und gleichzeitig beschäftigt ein Bauprojekt die TSV-Fußballer. "Der DFB kann kommen", lautete jetzt das Signal des TSV in Richtung Fußballbund, denn die aufwendigen Vorarbeiten können Dank der Finanzspritze der Stadt Salzkotten und mit vielen ehrenamtlichen Schweiß noch  in dieser Woche abgeschlossen werden. Jugendfußballer, Senioren und Alte Herren arbeiteten Hand in Hand zum Abschluss der Pflasterarbeiten, Teamgeist war eben gefragt. Jetzt warten die Tudorfer auf das DFB-Geschenk, das in der letzten Juni-Woche aufgestellt werden soll. Dann ist das TSV-Stadion um eine Attraktion reicher und auf dem Weg zu einem Sportpark und Freizeittreff in der Mitte von Obern- und Niederntudorf.

Helfereinsatz Minispielfeld

 

Sonntag, 01. Juni 2008

Saisonabschluss mit 2:6 in Westerwiehe

“Ich bin froh, dass die Saison zu Ende ist”, atmete TSV-Trainer Brabak Nassery nach der erneuten Niederlage. Lediglich Marek Albers und Fahim Nassery konnten durch ihre Treffer das Ergebnis abschwächen. Nun beginnt ein Neuanfang in der Kreisliga A.

 

Donnerstag, 01. Mai 2008

TSV erstmals an Maistange in Oberntudorf

Die Maistange in Oberntudorf ziert erstmals auch das TSV-Wappen. Mit dem neuen Maibaum hat auch das TSV-Emblem seinen Platz in Oberntudorf gefunden, TSV-Trainer Tobias Tschernik  und Jugendleiterin Yvonne Hermens legten letzte Hand an, bevor der stattliche Baum in die Höhe gezogen wurde. Zu den Klängen des Spielmannszuges sowie den Maitänzen der Folkloretanzgruppe Tudorf verlebten die zahlreichen Maigäste gut versorgt von der ausrichtetenden St. Hubertus Schützenbrunderschaft einen unterhaltsamen ersten Maitag. Eingeladen hatte traditionell der Heimatverein Oberntudorf mit Dr. Frank Becker an der Spitze.

 

Maibaum_OT_2008_1

 

Sonntag, 27. April 2008

Jugend-Kicker bei "Back to the Roots" in Lippling

Mit Bravour bestanden die Jugend-Kicker des TSV die erste Runde im renommierte Juniorenturnier "Back to the Roots" in Lippling. Die F-Junioren bestanden den Test als Gruppensieger und sind in der Endrunde dabei, auch die Minis (Foto) landeten im Teilnehmerfeld von 17 Mannschaften dem Siegertreppchen.

 

Jugendkicker_2008_Lippstadt

 

Back_To_The Roots_Lippling 2

Die F1 Junioren bestritten beim Endrunden Turnier "Back to the roots" in Lippling ihre Spiele gegen Namhafte Gegner. Allerdings gab es gegen Arminia Bielefeld (0:9) und den SC Verl (0:2)und Ostenland (0:5) klare Niederlagen. Dem gegenüber standen ein 2:1 Sieg gegen Schöning und ein 6:5 n.E. gegen Anreppen, so das am Ende ein 11 Platz (von 16) heraus sprang.

 

Sonntag, 27. April 2008

Saisoneröffnung Tennis

Bilderbuchwetter zum Start in die neue Tennis-Saison. Der Spross des weißen Sports des TSV Tudorf machte auf den frisch präparierten vier Plätzen mit gemischten Doppeln aller Generationen und Geschlechter den Aufschlag in eine neue Saison. Tennis-Abteilungsleiter Jürgen Düchting und sein "Vize" Wolfgang Linke freuten sich über die gute Resonanz zum Auftakt und kündigten für die Sommersaison neben den Wettbewerben erste Sanierungsmaßnahmen der in die Jahre gekommenen Tennishütte an. In der kleinen, aber feinen TSV-Tennisabteilung finden sich Damen- und Herren-Teams in bester Gesellschaft mit der Jugend unterschiedlicher Altersklassen wieder. Im Kommen ist die Klasse der Hobby-Spieler.

 

Saisoneröffnung_Tennis_2008

 

Donnerstag, 24. April 2008

Anfangsphase komplett verschlafen beim 2:5 gegen den SV Lippstadt II

Im vorgezogenen Bezirksligaspiel gegen den SV Lippstadt II lag man nach 45 Minuten schon mit 0:3 zurück. Nach dem 0:4 konnten Ralf Peters und Zinedan Bilic auf 2:4 abschwächen, jedoch setzten die Gäste mit dem 2:5 den Schlußpunkt. ”Wir haben die Partie im ersten Durchgang verloren”, so TSV-Coach Brabak Nassery.

Die 2. Mannschaft unterlag am Sonntag in einem spannenden Spiel der Reserve des VfL Lichtenau mit 0:1.

 

Samstag/Sonntag, 19./20. April 2008

Lauftreff feiert 20jähriges Jubiläum

Der Lauftreff des TSV, er läuft und läuft und läuft und hat sich in den vergangenen 20 Jahren seines Bestehens zu einer grossen Bewegung gebracht. Das Jubiläum wurde am Wochenende anlässlich des traditionellen Antrimmens (Foto) an der SGV-Hütte zünftig gefeiert. Immerhin lernte der vitale Spross des TSV nicht nur das Laufen, er hat mit den Jahren auch viele Jünger und mit den Walking-Gruppen und dem Fahrradtreff auch weitere Ableger bekommen. "Die grosse Schar der Lauffreunde um Lauftreff-Leiter Günter Fischer ist zu einer festen Institution im TSV gereift",gratulierte auch TSV-Präsident Günther Uhrmeister und dankte Fischer (vorne im Bild in der Mitte mit Geburtstagstorte) und seinen Vorgängern Ferdi Drüke (links vorne) sowie dem Lauftreff-Begründer Friedhelm Michel (rechts vorne) für den besonderen Einsatz. Die stolze Geburtstagsfeier klang am Sonntagmorgen mit einem festlichen Frühstück aus.

Lauftreff_20Jahre_2

 

Lauftreff_20Jahre_1

 

Lauftreff_20Jahre_4

 

Sonntag, 20. April 2008

SC Borchen gewinnt am Lohnkämpen mit 3:2

Schon nach 3 Minuten erzielte Christian Meier mit einem 20m-Freistoß das 1:0, aber die Gäste drehten binnen 25 Minuten das Spiel und gingen mit 3:1 in die Halbzeitpause. Danach verflachte das Spiel etwas, jedoch blieb man durch Konter stets gefährlich und kam durch Björn Kleist nochmals auf 2:3 heran.

Die ZWEITE lies bei ihrem Auswärtsspiel in Haaren gegen die dortige Reserve nichts anbrennen, gewann souverän mit 3:0 und bestätigte damit ihren Aufwärtstrend.

 

April 2008

AH-Fussballer im neuen Outfit

Im letzten Jahr feierten die Alte Herren - Fußballer des TSV Tudorf ihr 25jähriges Bestehen, jetzt gönnten sich die Fußballverteranen nachträglich selbst ein schönes Geschenk. Die komplette Riege der Alte-Herren und Altliga-Formationen wurde vom Sportshop Peter Hobday (Foto mittlere Reihe rechts) mit einem sportlichen Ausgehanzug ausgestattet. So passt der einheitliche Auftritt auch außerhalb des Fußballrasen nun auch deutlich sichtbar zum Motto: "Wir sind ein Team!"

 

Fussball AH 2008

 

13. April 2008

Vorstandsteam beim 2. Tudorfer Vereintriathlon

Mit einem gemischten Vorstandsteam präsentierte sich der TSV beim 2. Tudorfer Vereinstriathlon in der Kleeberghalle. Von 18 Vereinen belegten die TSV-Verantwortlichen einen guten Mittelplatz und zeigten in der Besetzung die bunte Mischung des TSV auf. Beim Menschenkicker wurde sogar Platz 7 belegt und Yvonne Hermens (Jugendleiterin) sowie Torben Lange (Badminton) zeichneten sich als treffsichere Torschützen aus. Am Ende siegte der Mannschaftsgeist im Vorstandsteam (von links): Yvonne Hermens (Jugendleiterin), Torben Lange (Badminton), Günther Uhrmeister (TSV-Präsident), Sivila Menke (Leichtathletik), Achim Niggemeyer (Geschäftsführer), Günter Fischer (Lauftreff) und Heiner Wessel (Volleyball)

 

TSV-Vorstandsteam beim Vereinstriathlon

 

Sonntag, 13. April 2008

In Erwitte mit 1:3 den Kürzeren gezogen

Wer seine Chancen nicht nutzt hat meistens am Ende das Nachsehen. So wieder geschehen bei der Partie in Erwitte: Man konnte in der 16. Minute durch Björn Kleist in Führung gehen und hatte zahlreiche Chancen zu weiteren Toren durch Marek Albers und Hasib Nassery. Die grösste in der 2. Minute durch einen von Niclas Clayton verschossenen Foulelfmeter. Dies rächte sich in der 2. Halbzeit und so fielen die Treffer 1-3 der Gastgeber zwangsläufig und man unterlag am Ende mit 1:3.

Die ZWEITE hingegen kann wiedergewinnen. Nach 4 Niederlagen in Folge gibt der 8:2-Kanter- sieg gegen die Reserve der Spielgemeinschaft Harth/Weiberg wieder Sicherheit für die noch ausstehenden 7 Saisonspiele.

 

Sonntag, 06. April 2008

Oberliga-Reserve des SC Delbrück mit 2:4 unterlegen

Das Match war eigentlich schon nach einer halben Stunde entschieden, denn der Gast lag zu diesem Zeitpunkt mit 3:0 vorne. Durch die beiden Treffer von Alexander Porsch (31.) und Hassib Nassery (46.) kam man  zwar noch einmal heran, jedoch sorgte ein Foulelfmeter eine Viertelstunde vor Schluss für die Entscheidung.

Die ZWEITE unterlag bei der SG Meerhof/Essentho II mit 1:2 und fiel damit wieder ins Mittelfeld zurück.

 

April 2008

Standort für Kleinspielfeld gefunden

An dieser Stelle am Eingangstor zum TSV-Sportgelände und im Eck von Sportheim und Ballräumen soll schon bald das vom DFB gesponserte Kunstrasen-Minispielfeld entstehen. Die Stadt Salzkotten hat erste Pläne am Mittwochabend im Bauauschuss erörtert und ihre Unterstützung zugesagt. Immerhin sind Vorleistungen in Höhe von rund 15.000 Euro aufzubringen. Wenn alles nach Plan läuft, könnte noch im Mai der neue Platz stehen. Größenordnung : 13 x 20 Meter mit umlaufender Bande. Bis dahin fließt aber noch viel Schweiß vor dem großen Preis, denn ehrenamtliche Eigenleistung ist angesagt. Das Minispielfeld soll als "Brücke" zwischen Vereinsarbeit und offenem Freizeittreff gerade auch nicht vereinsgebundenen Tudorfer Kindern und Jugendlichen Spaß am Fußballsport vermitteln und als öffentlicher Jugendtreffpunkt den Freizeitwert steigern. Neben einer neuen Atrraktion für die TSV-Vereinswelt wird der DFB-Bolzplatz also auch ein Kleinod für angehende Straßenfußballer auf dem Sprungbrett der Fußballkarriere sein.

 

Freude_ueber_Kleinspielfeld

Jubel bei den Nachwuchskickern des TSV

 

Sonntag, 27. September 2008

5:1-Kantersieg gegen FSV Wünnenberg/Leiberg II

Matthias Koch (15.), Tobias Tschernik (50.), Ralf Peters (55.), Tobias Hüppmeier (62.) und Sinidan Belitsch sorgten für den Befreiungsschlag der ERSTEN. Der zweite Saisonsieg wurde nur durch das zwischenzeitliche 1:1 in der 22. Minute etwas geschmälert..

Die ZWEITE spielte erneut furios auf und kam bei der bis dato höher platzierten Mannschaft vom SV Upsprunge II zu einem hohen 7:1-Auswärtssieg.

 

Freitag, 26. September 2008

Ü40 Kreispokalsieger 2008

Siegerlächeln beim TSV:  Einmal mehr geht die Trophäe des Kreispokalsiegers der Altliga-Fußballer an die Alme. Im Finale um den Kreispokal der Atligisten hatte der TSV Tudorf klar die Nase vorn vor dem Finalgegner Bentfeld-Anreppen. Mit 2:0 im Endergebnis wurde der dritte Cup der Altliga-Fußballer (Ü 40) sicher eingefahren, weitere drei Kreispokalsiege der Ü32 AH - Altersgruppe sowie der letzte Pokalerfolg auf Kreisebene in der Klassifikation Ü 50 machen den SV Tudorf  mit insgesamt sieben Titeln in den letzten zehn Jahren zu der erfolgreichsten Oldtimer-Fußballformation der Region. Unser Foto zeigt das siegreiche TSV-Team nach dem Pokalerfolg gegen Bentfeld-Anreppen.

Kreispokalsieger 2008 Ü40

 

 

Freitag / Samstag, 29.+30. August 2008

TSV-Tennis-Racks bei den Stadtmeisterschaften erfolgreich

Auch in diesem Jahr haben wieder Aktive des TSV an den Stadtmeisterschaften der Stadt Salzkotten teilgenommen. Bei guten Bedingungen konnten beachtliche Leistungen erzielt werden. In der Doppelkonkurrenz der Herren siegten Andre Kutsche (Mantinghausen) sowie Frank Wesselovsky, während sich Ulla Heiße und Maria Brinkhoff im Damendoppel 30-50 nur knapp geschlagen geben mussten und den zweiten Rang belegten. In den Nebenrunde der Damen 30-50 gelang Maria Brinkhoff ein Sieg über ihre Doppelpartnerin Ulla Heiße.

 Tennis Stadtmeisterschaften 2008-1

 

 

 Tennis Stadtmeisterschaften 2008-2

 

Sonntag, 20. September 2008

Knappe Niederlage in Brenken

Nach zwei frühen Gegentoren (18. + 27.) dominierte die ERSTE die Partie und kam durch einen Foulelfmeter durch Niclas Clayton in der 65. Minute auf 1:2 heran, doch in der Schlussoffensive konnte leider kein weiterer Treffer mehr erzielt werden.

Die ZWEITE war an diesem Wochenende spielfrei.

 

 

September 2008

Erster Sieg für die U15-Mädchenfußballerinnen

Die neugegründete Formation unter Trainerin Nicole Badke landete im Spiel gegen die DJK Mastbruch den ersten Dreier und siegte im Heimspiel m